Top bewertet HolidayCheck

ADAC Reiseführer Teneriffa bestellen

Teneriffa Nord Geführte Wanderung: Chinamada

Unsere Wanderungen stehen unter dem Motto wandern & genießen. Herzlich willkommen.

Das Höhlendorf Chinamada Geführte Wanderung im Anaga Gebirge, Chinamada
  Mit Tourenbeginn ab Puerto de la Cruz / Teneriffa Nord
Blick auf Chinamada
 Tourentag  Treffzeit  zurück  Treffpunkt [mehr]
 Ungerader Mittwoch
 09.00 Uhr  17.45 Uhr  Busbahnhof
 Schwierigkeitsgrad  Aufstieg  Abstieg  Gehzeit
 Leicht  150 hm  350 hm  3,5 Stunden
   Preis *  Einkehr **
 Alternativ
 Ohne Anmeldung  25,00 €
 ja  Eigene Anreise [mehr]
  *   Preis pro Person incl. geführter Wanderung und Busfahrt, ohne Verpflegung
** Die Einkehr ist am Ende dieser Wanderung
      Diese Wanderung findet ab 2 Personen statt (wetterbedingte Änderung möglich)
   Informationen zur Wanderung Chinamada
Bewirtschaftes Terassenfeld im Anaga Gebirge
 
 
Auf dem Weg nach Chinamada
 
 
Hoehlenwohnung in Chinamada
 
 
Valentino musiziert für uns
 
 
Nette Einkehr bei Maria in las Carboneras

 

Das Höhlendorf Chinamada
im grünen Anaga Gebirge sollte jeder Teneriffa - Urlauber besucht haben.
Hier lebt eine Handvoll Einwohner in einfachen, aber gut ausgebauten Höhlenwohnungen. Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad und Küche, alles da, selbst TV und fließend Wasser.

Schauen wir, ob der einheimische Musiker Valentino zu Hause ist?

Etwas Geschichte der kanarischen Insel Teneriffa - die Guanchen
Die Guanchen waren die Ureinwohner Teneriffas, „Guanche“ bedeutet „Mensch aus Teneriffa“. Bis zur blutigen Eroberung durch die Spanier 1402 lebten die Guanchen in einer Art steinzeitlichen Kultur. Sie kannten keine Töpferscheiben, keine Metalle, keine Boote und keine Häuser. Sie lebten in Höhlen, fischten vom Land aus, betrieben Ackerbau und Viehzucht. Die Spanier versklavten oder töteten viele Guanchen und somit ging die Kultur und die Sprache der Ureinwohner verloren.

Chinamada
Das Örtchen Chinamada im westlichen Anaga-Gebirge ist eine Ansiedlung mit einigen höhlenartigen Behausungen. Die Wohnhöhlen sind vom großen völkerkundlichem Interesse, da manche interessante Funde auf das Leben der Guanchen hinweisen.


Unsere Wanderung
Der Bus bringt uns über La Laguna in das wild-romatische Anaga-Gebirge.  Cruz del Carmen, einst eine wichtige Wegkreuzung zwischen dem Anaga-Gebirges und Santa Cruz, ist Startpunkt unserer heutigen Wanderung. Von einer Aussichtsplattform können wir hinab bis nach Santa Cruz und La Laguna schauen.


Unsere ersten Schritte in den Nebelurwald
Links und rechts des breiten, gemütlichen Weges wandern wir unter anderem an Lorbeerbäumen, Gänsedieseln, Baumerika und kanarischem Hahnenfuß entlang. An den Baumstämmen wachsen verschiedene Moose und Flechten und ziehen sich die Feuchtigkeit aus der Luft.
Nach einer guten Stunde eines leichten bergauf und bergab, kommen wir zu einem kleinen Anstieg. Ist dieser geschafft, gehen wir ein Stück Straße entlang, um gleich anschließend auf den Höhenweg nach Chinamada zu kommen.


Einsamkeit in den Bergen
An einer Wegkreuzung haben wir einen fantastischen Ausblick auf die gegenüberliegenden Bergketten und sehen dort einsam gelegene Häuser.
Wir haben jetzt unseren Höhenweg erreicht und wandern diesen Pfad entlang, mit einer tollen Aussicht auf die andere Bergseite mit dem Dörfchen Batan und einsam gelegenen Weilern.


Chinamada
Nach den ersten zwei Stunden Wanderung gönnen wir uns eine Essenspause an einem Bauernhäuschen. Sicher sehen wir einige Ziegen aus der Nähe oder wir hinterlassen ein paar Brotkümmel für die freilaufenden Hühner.


Dem Weg weiterfolgend kommen wir nach einer guten halben Stunde nach Chinamada. Ein Abstecher in das Dorf führt uns direkt an heute bewohnte Höhlenwohnungen und gewährt uns einen Blick auf die einfachen Wohnhöhlen. Zentraler Punkt von Chinamada ist eine kleine Kirche und der Kirchvorplatz.

Las Carboneras
Von Chinamada laufen wir ca. eine Stunde auf einer schmalen, selten befahrenden Straße bis nach Las Carboneras.
Las Carboneras bedeutet „der Kohlemeiler“. Im dichten Wald des Anaga-Gebirges wurde Feuerholz geschlagen oder Holz zu Holzkohle verarbeitet. Im feuchten Gebiet des Nebelwaldes wurden Kartoffeln, Gemüse und Getreide angebaut, so wurde Las Carboneras auch als Speisekammer für die Bewohner Anaga Gebirge bezeichnet.


Leckeres aus Maria`s Küche
Diese Produkte finden wir in der kanarischen Küche wieder und mit hungrigem Magen kehren wir ein und lassen uns eine hausgemachte Potache – ein schmackhafter Eintopf, Ziegenkäse oder einen Teller Garbanzas – Kichererbsen schmecken.
  Aventura Wandern Details
Aventura Wandern auf Teneriffa Weitere Informationen zu den Themen
° 
Treffpunkt zu den Wanderungen [mehr]
° Infoabend [mehr]
° Wanderausrüstung & Sicherheit [mehr]


Herzlich willkommen auf Teneriffa           
Angela & Jörg             
Aventura Wandern

Aventura Wandern SLU auf Teneriffa mit Angela und Jörg
Tel.: (0034) 922 364 504 * Mobil: (0034) 639 264 135